logo 

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Übungsdienst unter Corona Bedingungen (22.04.2021)

Monatelang durften die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen nicht gemeinsam üben. Auch Versammlungen waren untersagt. Grund dafür auch hier die Corona Auflagen der Bundes- und Landesregierung. Anfang des Monats April dann das große aufatmen. Der Innenminister des Landes Niedersachsen ließ über den Feuerwehrverband verlauten, dass ab sofort wieder Übungen erlaubt sind. Doch dem Pamphlet hingen dutzende Seiten neuer Vorschriften und Anordnungen an. Gute drei Wochen hat nun die Umsetzung gedauert. Nach mehreren Gesprächen im Stadtkommando und im internen Kommando der FF Mitte stand am späten Mittwochabend ein Dienstplan für zunächst zwei Übungsdienste fest. Zu "normalen Zeiten" führt die Feuerwehr der Innenstadt alle 14 Tage einen Übungsabend zu verschiedenen Themen durch. Dazu werden sämtliche Wehrmitglieder aufgerufen und die Vorbereitungszeit hält sich gering. Anders in Zeiten der Pandemie. Etliche Mehrstunden mussten durch die Führung geleistet werden um ein Konzept zu erarbeiten wie geübt werden kann und dabei sämtliche Hygiene- und Abstandsregeln umgesetzt werden können. Unter anderem dürfen nur zwei Übungen in zwei aufeinander folgenden Wochen absolviert werden. Das ganze jeweils nur mit wenig Beteiligung. Für eine Schwerpunktwehr mit mehr als 50 Mitgliedern, denen allesamt wichtige Ausbildungsstunden fehlen, kaum für sämtliche Leute zu realisieren. Mit dem nun erarbeiteten Konzept hofft die FF Mitte ihrem Anspruch gerecht zu werden. Am gestrigen Donnerstag trafen sich nun die ersten Wehrleute, gestaffelt nach Uhrzeiten, in kleinen Gruppen zum üben. Wärend die erste Gruppe sich früh auf der Feuerwache traf um an einem Atemschutztraining teilzunehmen, startete die zweite Gruppe etwas Zeitversetzt. Eine dritte Gruppe startete den Übungsabend zur eigentlichen Dienstzeit um 19:30 Uhr. Einzig die Inhalte der Übungen, welche durch die Gruppenführer ausgearbeitet wurden, verlangten den Kameraden nicht zu viel ab. Routiniert wurden die Handgriffe im Atemschutzeinsatz durchgeführt. Löschangriffe wurden zügig aufgebaut und sämtliche Fahrzeuge, Aggregate und Werkzeuge sicher bedient. Am Ende gab es nur wenige Beanstandungen, so dass der Ortsbrandmeister mit gutem Gefühl resümieren konnte, dass "seine" Wehr trotz aller Übungsausfälle noch immer sehr gut aufgestellt ist. Auch die Kameradinnen und Kameraden der Wehr Cuxhaven-Mitte hoffen nun auf eine baldige Impfung um wieder zu einem kleinen Stück Normalität zurückkehren zu können. (s.d.) 

IMG 20210423 WA0020IMG 20210423 WA0021IMG 20210423 WA0022IMG 20210423 WA0023IMG 20210423 WA0024

googlemap

Feuerwache 
FF-Cuxhaven-Mitte 
Schulstraße 3  
27472 Cuxhaven

04721 / 700 70 700 (Leitstelle)
04721 / 700 70 735 (Büro)

info@ff-cuxhaven-mitte.de