logo 

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Willkommen auf den Seiten der

Freiwilligen Feuerwehr Cuxhaven-Mitte

Hier möchten wir Sie über unsere Geschichte, Ausrüstung und Aufgaben Informieren.

Viel Spaß!!!

 

 

Brandschutz sichergestellt (09.08.17)

Wärend sich einige Kameraden der Berufsfeuerwehr auf einer Schiffsbrandübung befanden, übernahmen Leute der FF Mitte den regulären Wachbetrieb in der Schulstraße. Die Kameraden nutzten die Einsatzfreie Zeit um Teile der Wache für den anstehenden "Tag der offenen Türen" (SONNABEND, 12.08. ab 10 Uhr) heraus zu putzen. Allerdings musste auch zu drei Einsätzen ausgerückt werden. Handelte es sich bei zwei Vorfällen um Fehlalarme, barg der letzte Einsatz der Bereitschaft erheblichere Dramatik. In der Grimmershörnbucht war eine Schwimmerin in Not geraten. Auch hier rückten die Kameraden, neben der DLRG und der DgzrS, mit aus. Schnell gelang es dem Tochterboot des Seenotkreuzers die verunfallte zu retten und an den Rettungsdienst zu übergeben. (s.d.)

Zimmerbrand gemeldet (07.08.17)

Um kurz nach 22 Uhr am Montag Abend wurden die freiwilligen der Wehr Mitte gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr zu einem vermeintlichen Küchenbrand in die Störtebekerstraße beordert. Vor Ort stellte sich für die Kräfte schnell heraus das Teile an einem Elektroherd schmorten und die Wohnung verrauchten. Der Einsatz konnte auf das Lüften der Wohnung beschränkt werden. Die Kameraden waren mit den beiden Löschfahrzeugen und dem Einsatzleitwagen vor Ort. (s.d.) 

Wehren kämpften gegen Wassermassen (30.07.17)

Sonntagmorgen, um halb 3, war für rund 100 Cuxhavener Feuerwehrleute die Nacht vorbei. Heftiger Regen hatte große Teile der Cuxhavener Innenstadt regelrecht geflutet. Zahlreiche Keller und ebenerdig gelegene Gebäude liefen voll. Vielerorts wurde selbst gepumpt, geschippt und gewischt. In etlichen Fällen war allerdings ein Einsatz starker Pumpen erforderlich. Nach einer Sichtung durch die Einsatzleitung wurde entschieden, wo ein Einsatz der Feuerwehr tatsächlich von Nöten war, da dieser auch kostenpflichtig ist. Von rund 100 Notrufen mussten letzten Endes nicht alle Einsätze abgearbeitet werden. Einige Wenige befanden sich gar in Lebensgefahr. In einem Wohnhaus an der Brockeswalder Chaussee stand das Wasser so hoch im Keller, dass es mit Strom in Berührung kam. Ein Betreten wäre lebensgefährlich gewesen. Hier war dann auch der Einsatz zweier Wehren erforderlich. Gemeinsam mit der FF Duhnen wurde man Herr der Lage. Die EWE musste in diesem Fall die Straße stromlos schalten, um eine Gefährdung der Einsatzkräfte auszuschliessen. Erst am späten Vormittag konnten, bei strahlendem Sonnenschein, die letzten Einsätze beendet werden. (s.d.) (Fotos: FF Cuxhaven-Duhnen) 

ZUM ARTIKEL DER CUXHAVENER NACHRICHTEN

                              

 

googlemap

Feuerwache FF-Cuxhaven-Mitte
Schulstraße 3
27472 Cuxhaven

04721 / 700 70 700 (Zentrale)
04721 / 700 70 735 (Büro)

info@ff-cuxhaven-mitte.de